Mein Stoffonkel

Stoffsuchti? Iiiich?

Neeeeeeeiiiiin!! Wie kommst du denn darauf?

Neulich sagte ich zu meinem Mann: „Ich kauf erst wieder Stoffe, wenn ich meine alle vernäht habe.“ Und dann haben wir gelacht. Und gelacht…

Sollte ich die Umsetzung dieses Plans jedoch wirklich mal anstreben, könnte ich mit meinen Stoffonkel-Fächern beginnen. So sehen sie (heute) aus:

Stoffsucht, Dotties, Kuller, Pinwheels,, Freunde für immer, Rambazamba, Flying Igelz,Flamingos, Bubblegums u.v.m.

Ein wunderschöner Anblick für meine Augen. (Und wahrscheinlich ebenso für die eines jeden anderen Stoffsuchtis.) Wenn ich auch noch so gern sammele und horte (Hallo? Ich bin eine Frau – kein Jäger; ein Sammler!), so kauf ich doch alle Stoffe mit dem Ziel, sie zu vernähen und einem konkreten Projekt im Sinn. Das Problem ist nur, dass der Tag zu wenig Stunden hat und es mehr Projekte in meinem Kopf als Platz in unseren Kleiderschränken gibt. Und die Kinder wachsen einfach zu langsam, um in angemessenem Tempo meine vielen schönen Stoffe für sie vernähen zu können. Das hab ich jetzt nicht wirklich gesagt, oder? Nein, meine lieben Kinder, ihr sollt natürlich NICHT noch schneller wachsen!

Aber aber… Was mach ich denn nun? Was ist die Lösung meines Problems? Richtig: ich fange einfach mal irgendwo an.

Ich nehme mir die ersten zwei Stoffe aus dem Regal und nähe den beiden Kleinen ein Geschwister-Outfit. Ich greife nach Altrosa und Rauchblau – zwei meiner drei Lieblingsfarben. Deshalb – und da bin ich mir sicher – wurden die Flying Igelz auch extra für mich von tigapigs entworfen. Und da ich ohnehin gerade für rosarosa Probe nähe und das so prima passt, entstehen zwei Baby Ferdi mit amerikanischem Ausschnitt. Ein Oberteil allein macht noch kein Outfit, also bekommen die Mäuse noch jeweils passende Jinx mit den Taschen aus der kostenlosen Pimp-my-Jinx-Erweiterung. Perfekt passende Bündchen sowie Streifen gibt’s beim Stoffonkel zum Glück immer und mein so innig geliebter KnitKnit von Hamburger Liebe und Albstoffe ist als Kombi-Stoff ohnehin stets die beste Wahl. (Zu ihm sollte ich irgendwann auch mal einen eigenen Blogbeitrag schreiben.) Und da sind sie auch schon, die neuen Geschwister-Outfits:

 

Hach, hat das Spaß gemacht! Gleich noch den schönen Biojersey Fox UC aus dem Regal nehmen und dem Dicken einen Hoodie nähen. Es wird Herbst! Für Frlein Faden darf ich auch Probe nähen und ihr großartiger Taschenhoodie ist wie gemacht für meinen kleinen Kastaniensammler (die Sammelleidenschaft hat er wohl von seiner Mama). *hihi* Uni-Jersey und Bündchen in kirsche sehen toll zum Fox aus und sogar die Shapelines von Mamasliebchen in der Farbe Sand finden Verwendung:

(Infos zur Hose findest du übrigens hier.)

 

Jetzt ist aber definitiv mal wieder mein großes Mädchen dran. Flamingos sind die neuen Einhörner! Zum Biojersey mit den pinken Vögeln lassen sich Kuller in himbeer und peach rose super kombinieren. Und ich hab da auch noch eine geniale Plotterdatei: Flora Flamingo von Zierkram mit ihren herbstlichen Accessoires. Genäht hab ich der Schnecke ein T(ii)-Shirt alias Tee von nipnaps sowie eine Kombi aus Beanie und Halssocke Chris (zwei Freebooks von Rockerbuben). Deutlich sportlicher und doch sieht man sie breit lächeln: